Dienstag, 26. Dezember 2017

Morgentau (Die Auswerwählte der Jahreszeiten)



Autor: Jennifer Wolf
Titel: Morgentau Die Auserwählte der Jahreszeiten
Gattung: Jugendroman
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 270
Preis: 7,99
ISBN: 978-3-551-31595-3
Ausgabe: Taschenbuch
Klappentext:
Der Frühling bringt Blumen,
der Sommer den Klee.
Der Herbst bringt die Trauben,
der Winter den Schnee.
Die Erde liegt unter einer Schneedecke. Eis und Kälte herrschen überall, nur ein kleiner Fleck ist noch bewohnbar. Dort lebt auch Maya Morgentau.
Von der Erdgöttin Gaia wurde sie dazu auserkoren, dass Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten und einen ihrer Söhne für ein Jahrhundert an sich zu binden: den Frühling den Sommer, den Herbst oder den Winter. Doch hat sie sich für einen entschieden, zahlt sie einen hohen Preis dafür.
                 
Covergestaltung:
Das Cover zeigt eine junge Frau in einem weißen Kleid mit Roten langen Haaren, auf ihren Haaren liegen einzelne Blüten der Bäume, die im Hintergrund stehen, der Fokus liegt auf der jungen Frau die ihren Blick auf den Boden senkt.
Der Titel "Morgentau" und der Name der Autorin ist in weißer geschwungener Schrift auf dem Cover zu sehen, "Die Auserwählte der Jahreszeiten", ist in einem ähnlichen Farbton, wie die Blütenblätter, so einen hellen fliederton.

Fazit:
Der Schreibstil von Jennifer Wolf, war für mich von Anfang an sehr flüssig und soviel es mir leicht ins Buch einzusteigen.
Maya und die Söhne von Gaia, Aviv der Frühling, Sol der Sommer, Jesien der Herbst und Nevis der Winter, konnte ich mir durch die gute Beschreibung am Anfang sehr gut vorstellen und auch deren Gefühle, der rivalismus und Hass unter einander aber auch die Gefühle von Maya für sie, die Tief aus ihrem Herzen kommen.
Die einzelnen Landschaften der Jahreszeiten und das Kloster wo Maya bevor sie zu Gaia und ihren Söhnen gekommen ist, konnte man sich bildlich durch die tolle Beschreibung vorstellen.
 Kann sich die verschiedenen Behausungen wo die Halbgötter wohnen gut vorstellen.
Ich wurde von dem Buch, je weiter ich gekommen bin, immer mehr gefesselt und war sehr angetan vom Schreibstil der mich praktisch durch das Buch getragen hat.
Was ich mir jedoch etwas mehr gewünscht hätte, wäre wenn die Geschichte mehr Tiefgang gehabt hätte, trotz dem habe ich die Geschichte um Maya und die Söhne von Gaia geliebt und ich freue mich jetzt schon auf die weiteren Bände der Reihe.


Eure Ramona

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen