Sonntag, 20. November 2016

Rezension It's end with us (Patricia)





Autorin: Colleen Hoover

Titel: It ends with us

Verlag: Simon & Schuster Ltd.; 
Auflage: Paperback Original (2. August 2016)

Sprache: Englisch

ISBN-10: 1471156265

ISBN-13: 978-1471156267

Größe: 19,8cm x 2,50cm x 13,30cm

Ersterscheinung: 02.08.2016

Genre: Roman

Seitenzahl: 384 Seiten





 Klappentext:

SOMETIMES THE ONE WHO LOVES YOU IS THE ONE WHO HURTS YOU THE MOST. Lily hasn't always had it easy, but that's never stopped her from working hard for the life she wants. She's come a long way from the small town in Maine where she grew up - she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily's life suddenly seems almost too good to be true. Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He's also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily, but Ryle's complete aversion to relationships is disturbing. As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan - her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened. With this bold and deeply personal novel, Colleen Hoover delivers a heart-wrenching story that breaks exciting new ground for her as a writer. It Ends With Us is an unforgettable tale of love that comes at the ultimate price.

 Übersetzt (Patricia Berti):
MANCHMAL IST DERJENIGE, DER DICH LIEBT DERJENIGE, DER DICH AM MEISTEN VERLETZT.
Lily hatte es nicht immer einfach, das hat sie jedoch nicht davon abgehalten hart für das Leben zu arbeiten, das sie möchte. Sie kommt aus einer kleinen Stadt in Maine, wo sie aufgewachsen ist und das College abgeschlossen hat. Sie zog nach Boston, um ihr eigenes kleines Geschäft zu eröffnen. Wenn der Funke bei einem gutaussehenden Neurochirurg namens Ryle Kincaid übersprint, scheint alles in Lily’s Leben plötzlich zu gut um wahr zu sein. Ryle ist selbstbewusst, dickköpfig, vielleicht sogar ein bisschen arrogant. Er ist aber auch sensibel, hochintelligent und hat einen Faible für Lily, jedoch stört seine totale Abneigung in Bezug auf Beziehungen. Wenn sie Fragen über ihre Beziehung überhäufen, kommen ihr Gedanken an Atlas Corrigan - ihre erste Liebe und die Vergangenheit, die sie hinter sich gelassen hat. Er war ihr Seelenverwandter, ihr Beschützer. Wenn Atlas plötzlich wieder auftaucht, ist alles, was Lily mit Ryle aufgebaut hat gefährdet.
Mit diesem mutigen und tiefgründigen Roman liefert Colleen Hoover eine herzzerreißende Geschichte, die für Sie als Autorin bahnbrechend ist. „It ends with us“ ist eine unvergessliche Erzählung über Liebe, die ihren ultimativen Preis fordert.


Gestaltung:
Das Cover ist sehr schön gestaltet und vor dem Hintergrund des Inhalts unheimlich gut gewählt. Der Hintergrund ist ein Holzfarbton (mit Maserung). Die Schrift ist ein Magentarot. Auf der Schrift und dem Holzboden liegt eine zerstörte Blume (Lilie). Die einzelnen Blütenblätter sind über das Cover verstreut und beim genaueren Hinsehen, sieht es so aus, als wäre die Lilie zersplittert wie Glas.


 Protagonisten

 Hauptprotagonistin:
Die Hauptprotagonistin ist Lily Bloom. Sie ist in Plethora, einer Kleinstadt in Maine aufgewachsen und hat dort ihren College-Abschluss erworben. Sie hat dort mit ihren Eltern gelebt und ist ständige Zeugin der häuslichen Gewalt ihres Vaters gegenüber ihrer Mutter gewesen.

Hauptprotagonist:
Ryle Kincaid ist ein erfolgreicher, ambitionierter Neurochirurg, der in Boston lebt und arbeitet. Zu Beginn des Romans ist nicht viel über Ryle bekannt. Er ist gutaussehend und hat eine Abneigung gegen Beziehungen.

Hauptprotagonist:
Atlas Corrigan ist Lily’s erste große Liebe. Er ist von seinen Eltern rausgeschmissen worden und hat kein Dach mehr über dem Kopf. Daher bewohnt er das leerstehende Nachbarhaus von Lily. So lernen die beiden sich schließlich kennen.

Nebenprotagonistin:
Allysa ist Ryle’s Schwester. Sie lernt Lily zufällig kennen und wird ihre Mitarbeiterin. 

Fazit
Eine Kleinigkeit vorab: Ich habe bewusst das Fazit vor den Inhalt gestellt, damit ihr wisst wie ich das Buch fand. Ich fand es unheimlich schwierig den Inhalt wiederzugeben ohne wichtige Dinge auszulassen und aber auch nicht zu viel zu verraten. So könnt ihr entscheiden, ob ihr die Zusammenfassung lesen möchtet oder nicht. Das tatsächliche Ende hab ich natürlich nicht verraten!

Mit diesem Buch hat sich Colleen Hoover selbst übertroffen und ich dachte bereits, dass dies nicht mehr möglich ist. Nach November 9 und Ugly Love war ich so fasziniert von ihren Büchern, ihrem Schreibstil und über die Tiefgründigkeit ihrer Werke, dass ich dieses Buch vorbestellt und in kürzester Zeit gelesen habe. Ich kann jedem nur empfehlen dieses Buch zu lesen. Insbesondere das Nachwort, das Colleen Hoover ihren Lesern hinterlassen hat, regt stark zum Nachdenken an.
Das Buch ist in 2 Teile unterteilt. Im ersten Teil geht es überwiegend darum, wie die beiden sich kennen und lieben lernen und was in ihrer Vergangenheit passiert ist. Man verliebt sich selber stark in Ryle Kincaid und kann nicht so richtig nachvollziehen, warum Lily so lange ihrer alten Liebe Atlas Corrigan nachtrauert weil ihr Leben perfekt ist. Im 2. Teil des Buchs passieren einige Handgreiflichkeiten von Ryle und man versucht ähnlich wie Lily (da man ja auch selbst in ihn verliebt ist) Ausreden und Gründe zu finden, warum er das getan hat und verharmlost die ganzen Situationen immer wieder, bis zu dem Scheitelpunkt, an dem Lily aus dem Krankenhaus heim kommt und er ihre privaten Unterlagen durchgesehen hat und sie vergewaltigt und hart berührt. Erst dort beginnt man darüber nachzudenken, dass die vorherigen Vorfälle gar keine Unfälle waren, sondern seinen wahren Charakter gezeigt haben. Als Leser ist es durch die Schreibweise dieser hervorragenden Autorin unheimlich schwierig rational zu denken, da man selbst in der Situation steckt. Es ist einfach nicht möglich nachzuvollziehen, wie man vorher so blauäugig und naiv sein konnte zu glauben, dass die ganzen Vorfälle Zufall und Versehen waren. Nach dem ich dieses Buch beendet hatte, lag ich stundenlang hellwach im Bett unfähig einen klaren Gedanken zu fassen. Ich habe geweint und hatte so viel Adrenalin im Körper, dass ich gar nicht mehr darüber nachdenken konnte zu schlafen, obwohl es schon tief in der Nacht war. Das Ende des Buchs ist so überraschend und zerreißend gleichzeitig. Es ist so schwierig Worte für das zu finden, was Colleen Hoover dort gezaubert hat.
Bitte alle Leser dieser Rezension. Es ist wichtig dieses Buch gelesen zu haben, egal welches Geschlecht man hat oder wie alt man ist. Es sollte definitiv dazu anregen nachzudenken und sich vor Augen zu führen, was man vom Leben und von einer Beziehung erwartet und bekommt und ob man damit zufrieden ist oder ob man sich dies nur vormacht. Das Thema häusliche Gewalt ist heute immer noch ein Tabuthema und das darf und sollte es definitiv nicht mehr sein, da so viele Menschen betroffen sind und eben nicht immer einen Atlas Corrigan haben, der sich um einen kümmert. Es ist wichtig die Situationen zu erkennen und nicht zu verharmlosen und zu wissen, welche Möglichkeiten man hat und auch ergreifen sollte.

 Inhalt:
Lily ist in einer kleinen Stadt im Bundesstaat Maine aufgewachsen. Sie lebt bei ihren Eltern und besucht dort die Schule. In ihrer Kindheit wird sie häufig Zeugin, wie ihre Mutter von ihrem Vater körperlich schwer attackiert wird. Sie versucht immer wieder ihrer Mutter zu helfen, doch diese verharmlost die Gewalteinwirkungen ihres Ehemannes. Lily hat eine große Eigenschaft. Sie liebt es Blumen zu züchten, zu pflegen und kümmert sich gerne um den eigenen Garten. Ihr Lebenstraum ist es einmal einen eigenen Buchladen zu eröffnen.
Sie geht dennoch ihren eigenen Weg und wird eine angesehene Person in einer renommierten Marketingagentur.
Nach dem Tod ihres Vaters kann Lily etwas durchatmen. Am Tag seiner Beerdigung sucht sie auf dem Dach eines Hochhauses in Boston frische Luft und etwas Ruhe. Ryle Kincaid, der einen unwahrscheinlich harten Tag im Krankenhaus (er ist Neurochirurg) hatte, hatte die gleiche Idee. Er hat einen Notfall gehabt. Einen kleinen Jungen, der beim Spielen mit einer echten Waffe angeschossen wurde. Auf dem Dach lernen die beiden sich kennen und liegen direkt auf einer Wellenlänge. Ryle lässt jedoch schnell durchblicken, dass er eine Aversion gegen Beziehungen hegt und nur Spaß haben möchte. Die beiden haben ein tolles Gespräch worin er sie bestärkt ihren Traum zu verwirklichen und einen eigenen Blumenladen zu eröffnen. Schnell entwickelt sich eine Art „Spiel“ zwischen Lily und Ryle, das die beiden „nackte Wahrheit“ nennen. Sie kündigen damit an, die absolute Wahrheit zu sagen und so lernen sie den anderen relativ schnell kennen. Als Ryle ins Krankenhaus zu einem Notruf gerufen wird, verabschieden sich die beiden wissentlich, dass sie einander nicht wiedersehen werden.

Kurze Zeit später hat Lily beschlossen ihren Traum zu verwirklichen und ein Blumengeschäft zu eröffnen. Dort läuft ihr die junge Allysa über den Weg. In ihr findet Lily eine Seelenverwandte. Allysa möchte Lily bei dem Aufbau ihres Geschäfts unter die Arme greifen und wird ihre Angestellte. Als Lily bei den Arbeiten im neuen Geschäft fällt und sich den Knöchel verletzt reagiert Allysa sofort indem sie ihren Bruder zur Hilfe ruft. Allysa’s Bruder ist kein anderer, als der gutaussehende Neurochirurg Ryle, den Lily nun über ein halbes Jahr nicht gesehen hat. Beide staunen nicht schlecht, als sie sich nun wieder gegenüberstehen. Ryle ist glücklich, dass Lily ihren Traum verwirklichen möchte. Schnell wird ihm klar, dass die Beziehung zu Lily keine gewöhnliche ist, so verliebt er sich in sie. Die beiden möchten es miteinander versuchen.
Nach der Eröffnung des Blumengeschäfts erfährt Allysa, dass sie schwanger ist.
Lily ist mit ihrer Mutter in einem Restaurant zum Essen verabredet und Ryle begleitet sie. Dort sieht sie nach den vielen Jahren ihre erste große Liebe Atlas wieder. Sie erkennen sich auf Anhieb, jedoch ist die Situation für beide relativ unangenehm. Das Essen schmeckt jedoch sehr gut. Ryle ist sehr begeistert und möchte unbedingt mit seiner Schwester dort hin.
Bei einem gemütlichen Abend zu zweit passiert schließlich ein Ungeschick. Lily kocht für Ryle und vergisst die Kasserolle im Backofen. Ryle will diese schnell herausholen und vergisst einen Topflappen zu verwenden und verbrennt sich die Hand. Er lässt die Kasserolle fallen und Lily fängt an zu lachen. Als sie realisiert, dass die Situation an sich nicht sehr witzig war, hat sie bereits einen starken Schlag verspürt. Ryle’s Hand tauchte aus dem nichts auf und schlug sie nieder. Er schimpft mit ihr, dass die Situation nicht witzig ist und dass seine Hände sein Kapital sind. Lily ist völlig geschockt und fühlt sich sofort in ihre Kindheit zurückversetzt. Sie möchte nicht von ihm angefasst werden. Als sie realisiert, dass Ryle eine wichtige Operation durchführen muss besinnt sie sich und verträgt sich wieder.
Ryle, Allysa, ihr Partner Marshall und Lily gehen schließlich in dem Restaurant essen, wo sie Atlas wiedergesehen hat. Er bemerkt ihre Verletzungen und spricht sie darauf an, weil er ihr damals in ihrer Kindheit immer beigestanden hat, als ihre Mutter von ihrem Vater verletzt wurde. Lily streitet alles ab und hört sich dabei an, wie ihre Mutter. Als Ryle das Gespräch mitbekommt wird Atlas ihm gegenüber handgreiflich und verweist sie des Restaurants.
Atlas möchte sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigen und erscheint im Blumengeschäft mit einem Geschenk, das für Lily eine starke Bedeutung hat, da es auf ihre gemeinsame Vergangenheit zielt. Für den Notfall notiert er seine Handynummer und legt sie in Ihre Handyhülle, sodass sie sie nicht verlieren kann. Sie fängt an ihre alten Tagebücher zu lesen und sich daran zu erinnern, was damals alles zwischen den beiden war und was sie verbindet. Lily hat sogar ein Tattoo in Erinnerung an Atlas machen lassen, das auf der Stelle ist, wo er sie immer geküsst hat. Es hat die Silhouette des Herzens, was er einst für sie geschnitzt hat.
Lily soll nun Ryles Eltern kennenlernen. Durch ein Gespräch mit Allysa, das Ryle mitbekommen hat, haben die beiden spontan beschlossen in Las Vegas zu heiraten.
Nach ihrer Hochzeit haben die beiden einen Abend zu zweit und Lily steht unter der Dusche, während sie 2 Geräusche hört. Als sie aus der Dusche kommt steht Ryle mit dem auseinandergefallenen Handy vor ihr und hält ihr Atlas Handynummer vor. Als er in Rage die Wohnung verlässt verfolgt Lily ihn, um ihn aufzuhalten und hält ihn fest. Er schubst sie weg und sie fällt die Treppe runter. Lily verweist ihn der Wohnung und trifft sich mit Allysa und ihm zusammen. Allysa drängt ihn dazu ihr zu erklären, was in ihrer Kindheit geschehen ist. Er hat in seiner Kindheit beim Spielen einer Waffe, die sie im Haushalt der Eltern gefunden haben, seinen Bruder erschossen. Daher hat ihn die Operation am Tag ihres Kennenlernens besonders hart getroffen. Sie ist sehr erschrocken und verzeiht ihm ein weiteres Mal, da es wieder mal ein Unfall war. Ryle erhält ein sehr gutes Jobangebot Minnesota. Dort gibt es die beste Neurochirurgie der Welt. Um ihret Willen verzichtet Ryle jedoch darauf, da Lily gerne in Boston bleiben möchte.
Zur Überraschung kauft Ryle eine Eigentumswohnung im gleichen Haus, indem seine Schwester wohnt.
Als Ryle und Lily die Nachricht bekommen, dass Allysa im Kreißsaal ist und ihr Baby bekommt, fahren die beiden sofort ins Krankenhaus, um sie zu besuchen und ihre Nichte, Rylee kennenzulernen. Ryle ist ziemlich müde und verlässt das Krankenhaus früher als Lily. Als sie nach Hause kommt erfährt sie, dass er alle ihre Tagebücher gelesen hat und über alle Kleinigkeiten mit Atlas Bescheid weiß. Er wird wieder handgreiflich und vergewaltigt sie nahezu. Sie beißt auf seine Zunge und ihre Köpfe stoßen zusammen. Er realisiert, was soeben passierte und entschuldigt sich in absoluter Panik für das was passiert ist. Sie nutzt seine Panik und sagt, dass es okay sei und er nur wütend war. Beide verlieren wieder das Bewusstsein und als sie zu sich kommt und feststellt, was passiert ist, hat sie nur noch den Wunsch zu verschwinden. Sie ergreift die einzige Lösung die ihr in den Sinn kommt und ruft Atlas an, der sie ins Krankenhaus bringt. Bei der Untersuchung erfährt sie, dass sie schwanger ist und taucht zunächst bei Atlas ab.

Dies hat ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt. Wer wissen will, wie das Buch endet, ob Lily Ryle um des Kindes Willen noch eine Chance gibt, oder doch alles anders kommt, als erwartet, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Ich möchte an dieser Stelle nicht mehr verraten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen